Ausgabe November 2016

Liebe Eltern und ElternvertreterInnen, liebe Interessierte,

diesen Monat wollen wir Sie wieder über interessante Vorträge und Verantaltungen informieren. Besonders möchten wir Sie auf unsere KlassenelternvertreterInnen-Seminare aufmerksam machen. Hier erfahren Sie mehr über die Rechte und Pflichten der Schulpartner und können sich mit anderen ElternvertreterInnen austauschen.

Das Team des Landeselternverbandes Vorarlberg

---

KlassenelternvertreterInnen Seminar

Alle KlassenelternvertreterInnen und interessierte Eltern sind eingeladen, sich an diesen Abenden über Entscheidungsabläufe und Mitspracherechte, Pflichten und Möglichkeiten von ElternvertreterInnen zu informieren.

Zeit & Ort

Dienstag, 22. November 2016 um 19:30 Uhr
Seminarraum Steinebach 18, 6850 Dornbirn
oder
Donnerstag, 24. November 2016 um 19:30 Uhr
Gasthaus Rosenegg, Hauptstr. 43, 6706 Bürs

Anmeldung: office@levv.at , 05572 206767

---

Wintersportartikelmarkt des EV Wolfurt

Die Elternvereine der Volksschulen Wolfurt organisieren einen Wintersportartikelmarkt. Angenommen werden Skisportartikel, Snowboards, Eislaufausrüstungen, Rodel und Wintersportbekleidung. Nicht angenommen werden Schihelme und Langlaufausrüstungen. Den Verkaufspreis bestimmen Sie selbst, Auszahlung abzgl. 20% Kommission.

Zeit & Ort

Samstag, 12. November 2016
Annahme: 10:00 - 11:30 Uhr
Verkauf: 13:30 – 15:00 Uhr
Volksschule Bütze, Monfortstraße, 6922 Wolfurt

Info:elternverein.wolfurt@gmail.com

---

Erste Hilfe für die verletzte Seele

Traumatisierung bei Kindern

Prof. Dr. Helga Kohler-Spiegel führt entlang von Beispielen ein, was Traumatisierungen sind, wie unser Gehirn auf traumatischen Stress reagiert und welche Symptome sichtbar werden. Welche Möglichkeiten haben Erwachsene in Familie und Schule, Traumatisierung bei Kindern wahrzunehmen?

Zeit & Ort

Montag, 14. November 2016 um 19:30 Uhr
AK Feldkirch, Widnau 2-4, 6800 Feldkirch

Anmeldung: Tel. 050/258-4121 oder bildungspolitik@ak-vorarlberg.at

---

Achtsamkeit mit Kindern

Kindern und Jugendlichen emotionale Intelligenz und Achtsamkeit vermitteln

Weltweit wenden sich Schulen achtsamkeitsbasierten Ansätzen sowie sozialen und emotionalen Lernprozessen zu. So wirken sie zunehmendem Stress, emotionalen Störungen und Aufmerksamkeitsdefiziten entgegen. SchülerInnen und LehrerInnen in Schulsystemen sowie Kinder und PädagogInnen in Kindergärten, die Achtsamkeit integriert haben, sind glücklicher, konzentrierter, mitfühlender, emotional ausgeglichener und leiden weniger unter den negativen Auswirkungen von Stress. Immer mehr Schulen nutzen diese Erkenntnisse und somit die Chance, bessere Testergebnisse zu erzielen, weniger Auseinandersetzungen auf dem Schulhof zu haben und eine harmonische Lernsituation zu schaffen.

Daniel Rechtschaffen zeigt, wie wir die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen erlangen, um die Vorzüge von Achtsamkeit Kindern und Jugendlichen sowie in Kindergärten zu vermitteln. Er lehrt Achtsamkeit durch Musik, Sport, das Erzählen von Geschichten und weitere kreative und einnehmende Wege.

Das Seminar wird in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung geführt.

Referent Daniel Rechtschaffen, USA, Autor des Buches "Die achtsame Schule“.

Zeit & Ort

Mittwoch, 16. November 2016 von 17-19 Uhr und 20-21:30 Uhr
Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast, 6840 Götzis

Kosten Seminar € 40,-- , Abendessen € 9,60

Info und Anmeldung
T 05523/62501 828 oder arbogast@kath-kirche-vorarlberg.at, www.arbogast.at

---

Schule im Aufbruch

Gegründet wurde „Schule im Aufbruch“ in Deutschland von Prof. Dr. Gerald Hüther, Margret Rasfeld und Prof. Dr. Stephan Breidenbach.

Ziel der Initiative ist, die Potenzialentfaltung unserer Kinder zu steigern. Dies kann über viele verschiedene Wege erreicht werden und dafür gibt es keine einheitliche Vorgaben. "Schule im Aufbruch" zeigt funktionierende Praktiken unterschiedlicher Schulen und bietet eine Plattform für veränderungsbereite Schulen.

Dr. Martin Ruckensteiner berichtet über Projekte in den verschiedenen Bundesländern und gibt einen Ausblick auf 2017. Informieren Sie sich in der hier verlinkten Broschüre. 

Zeit & Ort

Montag, 21. November 2016 um 19:00 Uhr
VS Dornbirn-Edlach, Edlach 6, 6850 Dornbirn

Anmeldung: www.levv.at

---

Väter im Wandel der Zeit

Zum Glück lassen sich Väter nicht mehr allein auf ihre Rolle als Ernährer, Beschützer und Welterklärer reduzieren. Der gesellschaftliche Anspruch an Väter im 21. Jahrhundert ist deutlich vielfältiger geworden. Aber wie sind sie denn, die viel diskutierten "neuen Väter"?  Der Vortragende Dr. Thomas Gesterkamp, Soziologe, Pädagoge, Autor und Journalist erforscht den Weg der Wandlung und erläutert spannende Erkenntnisse aus der Perspetkive der Männer.

Zeit & Ort

Mittwoch, 23. November 2016 um 20:00 Uhr
Vorarlberger Kinderdorf, Kronhaldenweg 2, 6900 Bregenz

Info: www.vorarlberger-kinderdorf.at, Tel: 05574 4992-63

 

---

Plattform Mathe Zentralmatura NEU

Wir - die SchülerInnen, LehrerInnen und ElternvertreterInnen - fordern eine lückenlose Offenlegung der Maturaergebnisse 2016 aller AHS und BHS in Österreich im Rahmen der Schulpartnerschaft (SGA). Dies umfasst die schriftliche Reifeprüfung sowie die Kompensationsprüfungen in Mathematik.
Aus diesen Ergebnissen soll gemeinsam mit den Schulpartnern - SchülerInnen, engagierten LehrerInnen und Eltern - eine neue und faire Form der Mathe-Zentralmatura erarbeitet werden. Eine Form, die für die SchülerInnen aller Schultypen mit einem vertretbaren Aufwand machbar sein soll - analog den anderen Hauptfächern.
Bevor dieses Ziel erreicht ist, darf es keine Mathe-Zentralmatura mehr in der Form von 2016 geben. Die Bildungsministerin soll umgehend für eine transparente und für alle gerechte Zentralmatura sorgen.
Weiterführende Informationen: www.levv.at

---